Videosprechstunde — Psychologische Beratung und Coaching

Psy­cho­lo­gi­schen Bera­tung in der Video­sprech­stun­de. Den Kum­mer von der See­le reden und sich Mut machen las­sen, die Zukunft zu gestal­ten. Kurz­fris­ti­ge Ter­min sind verfügbar.

Zeit für Ihr seelisches Wohlbefinden!

Videosprechstunde psychologische Beratung

In der Video­sprech­stun­de kön­nen Sie sich den Kum­mer von der See­le reden und sich Mut machen las­sen. Mehr als Reden, damit Sie Ihre wert­vol­le Zeit nut­zen kön­nen, Ihre Kri­se und per­sön­li­chen Her­aus­for­de­run­gen zu meis­tern, wo immer Sie auch sind. Denn auch wenn Sie es sich jetzt viel­leicht noch nicht vor­stel­len kön­nen, beinhal­tet jede Kri­se auch Chan­cen. Die Chan­cen, belas­ten­de Gedan­ken, Ideen und Vor­stel­lun­gen los­zu­las­sen. Her­aus­zu­fin­den, was Ihnen wirk­lich wich­tig ist und wie wert­voll Sie sind. Ihr Leben danach aus­rich­ten, was für Sie stim­mig und pas­send ist. Damit Sie Ihre pas­sen­de Umge­bung gestal­ten. Sie kön­nen die Chan­cen nut­zen, Ihre inne­re Hal­tung, Ihre Lebens­rea­li­tät zu ver­än­dern und her­aus­fin­den, was Ihnen nützt Ihr Leben nach Ihren Wün­schen zu gestalten.

Wie bleibt der online Service Videosprechstunde vertraulich?

Damit die Video­sprech­stun­de psy­cho­lo­gi­sche Bera­tung und Coa­ching ver­trau­lich bleibt ver­wen­de ich die ein­fach zu hand­ha­ben­de Kom­mu­ni­ka­ti­ons­platt­form Jit­si Meet. Sie basiert auf der Tech­no­lo­gie Web-Echt­zeit­kom­mu­ni­ka­ti­on (engl. abge­kürzt: Web­RTC), die direkt­ver­bun­de­ne ver­schlüs­sel­te Video­chats im Brow­ser ermög­licht. Mehr Infor­ma­tio­nen erhal­ten Sie unter den tech­ni­schen Hin­wei­sen wei­ter unten.

Wieviel kostet die Videosprechstunde?

Die Kos­ten für eine Video­sprech­stun­de betra­gen 90,00 € und dau­ert 90 min, genau­so viel wie die Ter­min vor Ort.

Die Anzahl der erfor­der­li­chen Sprech­stun­den hängt von Ihrem per­sön­li­chen Zie­len und Wün­schen ab.

Sprechen Sie mich gerne an!

Heilpraktikerin Psychotherapie

Dr. rer. nat. Kirs­ten Linnow

Heil­prak­ti­ke­rin Psy­cho­the­ra­pie | Hyp­nose­the­ra­peu­tin | Kurs­lei­te­rin Stress­ma­nage­ment | Dipl. Chem.

Ich freue mich auf Sie.
✉ kontakt@psychotherapie-linnow.de
0175 903 25 44 | ✆ 040 / 61 16 47 01

Wichtige Verbraucherinformationen zur Videosprechstunde!

Was benötigen Sie für die Videosprechstunde?

Für die Video­sprech­stun­de benö­ti­gen Sie einen PC ‚Note­book oder Smart­pho­ne mit Mikro­fon und einer Kame­ra. Ich gehe davon aus, dass Sie eine aus­rei­chend schnel­le Inter­net­ver­bin­dung haben. Auf Ihrem PC und Note­book müs­sen Sie kei­ne spe­zi­el­le Soft­ware instal­lie­ren, Ihr Inter­net­brow­ser reicht voll­kom­men aus. Auf dem Smart­pho­ne ist die Instal­la­ti­on der App Jit­si Meet erforderlich.

Bit­te wäh­len Sie für unse­ren Ter­min einen Ort, an dem Sie unge­stört sind und stel­len Sie sicher, dass Sie kei­ne Beein­träch­ti­gung z.B. durch ein klin­gen­des Tele­fon zu erwar­ten. Wäh­len Sie zudem bit­te eine beque­me Posi­ti­on im Sit­zen, Ste­hen oder Lie­gen. So wie es für Sie am bequems­ten ist.

Auf welcher Plattform findet die Sitzung statt?

Damit die Video­sprech­stun­de ver­trau­lich bleibt ver­wen­de ich das Mee­ting der Platt­form Jit­si Meet. Die ein­fach zu hand­ha­ben­de Kom­mu­ni­ka­ti­ons­platt­form ist auf einer Basis der Tech­no­lo­gie Web-Echt­zeit­kom­mu­ni­ka­ti­on (engl. abge­kürzt: Web­RTC), wel­che direkt­ver­bun­de­ne Video­chats im Brow­ser ermög­licht und ist m. E. aus Daten­schutz­sicht eines der sichers­ten Alter­na­tiv pri­va­te Video­chats zu füh­ren. Die Infra­struk­tur wird von der Linux User Group Stor­marn zur Ver­fü­gung gestellt und wird bereit­ge­stellt durch den Hos­ter Hetz­ner in Deutschland.

Wie läuft eine Videosprechstunde ab?

Sie erhal­ten kurz vor dem ver­ein­bar­ten Ter­min eine E‑Mail mit einem Link (Bei­spiel für einen Link: meet.lug-stormarn.de/PraxiszumMutmachen) und einem Pass­wort für das Mee­ting. Um die­sen zu nut­zen benö­ti­gen Sie kei­ne beson­de­ren Kennt­nis­se. Kli­cken Sie ein­fach den ent­spre­chen­den Link, in der E‑Mail an und Sie wer­den in Ihrem Stan­dard­brow­ser auf die Web­sei­te des­Mee­tings gelei­tet. Bit­te wäh­len Sie in der Aus­wahl­sei­te die Opti­on mit Video und Audio dem Mee­ting bei­tre­ten und geben Sie das Pass­wort ein.

Auf Ihrem Smart­pho­ne öff­nen Sie den Link in der App Jit­si Meet.

Was machen Sie, wenn Sie technische Probleme oder weitere Fragen habe?

Ich bin 10 min vor dem Begin unse­res ver­ein­bar­ten Ter­mins zur Video­sprech­stun­de tele­fo­nisch für Sie erreich­bar. Rufen Sie mich bei wei­te­ren Fra­gen ger­ne unter Tel. 040 / 61 16 47 00 oder 0175 903 25 44 an. Ich freue mich auf Sie.

Herz­lichst, Ihre Kirs­ten Linnow

1. Allgemeine Regelungen

Die fol­gen­den All­ge­mei­nen Geschäfts­be­din­gun­gen regeln das Ver­trags­ver­hält­nis zwi­schen Kli­ent / Kli­en­tin (Nut­zern der Video­sprech­stun­de psy­cho­lo­gisch Bera­tung und Coa­ching) und Dr. rer. nat. Kirs­ten Lin­now, im fol­gen­dem, Bera­te­rin genannt. Sämt­li­che Auf­trä­ge und Ver­ein­ba­run­gen bedür­fen der schrift­li­chen Bestä­ti­gung durch die Bera­te­rin, wobei die Schrift­form auch durch E‑Mail gewahrt wird. Münd­li­che Abre­den gel­ten nur, wenn die Bera­te­rin sie bin­nen drei Werk­ta­gen schrift­lich bestä­tigt. Das gilt auch für Ver­trags­än­de­run­gen nach Vertragsschluss.

Bedin­gun­gen des Auf­trag­ge­bers wer­den aus­drück­lich zurück­ge­wie­sen. Die wider­spruchs­lo­se Annah­me die­ser Geschäfts­be­din­gun­gen gilt als Ein­ver­ständ­nis des Auf­trag­ge­bers, und zwar auch dann, wenn er in sei­nen Kon­di­tio­nen die Aner­ken­nung ande­rer Bedin­gun­gen ausschließt.

2. Zustandekommen des Beratungsvertrages

Ver­trags­part­ner des Kli­en­ten / der Kli­en­tin ist:

Dr. rer. nat. Kirs­ten Linnow

See­war­ten­stra­ße 10

20459 Ham­burg

E‑Mail: kontakt@psychotherapie-linnow.de

Die Inhal­te auf der Inter­net­sei­te https://psychotherapie-linnow.de stel­len kei­ne Ange­bo­te im Rechts­sin­ne dar. Es han­delt sich ledig­lich um eine Auf­for­de­rung an den Kli­en­ten / die Kli­en­tin, ein ver­bind­li­ches Ange­bot abzugeben.

Tech­ni­sche Schrit­te, die zu einem Ver­trags­ab­schluss führen:

Mit dem Absen­den der Anfra­ge für einen online Ter­min auf der Inter­net­sei­te https://psychotherapie-linnow.de gibt der Kli­ent / die Kli­en­tin ein ver­bind­li­ches Ange­bot zum Abschluss eines Bera­tungs­ver­tra­ges ab.

Dadurch erkennt der Kun­de auch die­se All­ge­mei­nen Geschäfts­be­din­gun­gen an. Der Bera­tungs­ver­trag kommt erst zustan­de, wenn die Bera­te­rin das Ange­bot aus­drück­lich durch eine Ter­min­ver­ein­ba­rung annimmt und ist ohne Unter­schrift gültig.

3. Mindestalter

Das Min­dest­al­ter für die Teil­nah­me beträgt 18 Jahre.

4. Rücktritt

Der Kli­ent / die Kli­en­tin hat jeder­zeit das Recht von dem Ver­trag zurück­zu­tre­ten. Das Hono­rar wird fäl­lig soll­te der Rück­tritt nicht 24 Stun­den vor dem Ter­min erfol­gen. Die Absa­ge hat in Schrift­form per e‑mail zu erfolgen.

5. Widerruf

Der Kli­ent / die Kli­en­ten hat das Recht sein ver­bind­li­ches Ange­bot bis zu 24 Stun­den vor dem Ter­min zu wider­ru­fen. Der Wider­ruf hat in Schrift­form per e‑mail zu erfolgen.

6. Gegenstand des Vertrages

Der Kli­ent / die Kli­en­tin bucht eine Video­sprech­stun­de psy­cho­lo­gi­sche Bera­tung / Coa­ching für eige­ne Zwecke.
Die Bera­te­rin erbringt sei­ne Dienst­leis­tun­gen auf der Grund­la­ge der ihm von dem Kli­en­ten oder sei­nen Beauf­trag­ten zur Ver­fü­gung gestell­ten Daten und Infor­ma­tio­nen. Die Gewähr für deren sach­li­che Rich­tig­keit und Voll­stän­dig­keit liegt beim Kli­en­ten. Stel­lung­nah­men und Emp­feh­lun­gen berei­ten ledig­lich die per­sön­li­che Ent­schei­dung des Kli­en­ten vor. Sie kön­nen sie in kei­nem Fall ersetzen.

7. Verantwortung der Beraterin

Die Bera­te­rin wird die ein­ge­setz­ten Metho­den und Tech­ni­ken dem Kli­en­ten zu jedem Zeit­punkt des Coa­chings erläu­tern sowie auf mög­li­che Risi­ken und Ergeb­nis­se hinweisen.

Alle Infor­ma­tio­nen wer­den, soweit recht­lich mög­lich, ver­trau­lich behan­delt und nicht an Drit­te wei­ter­ge­ge­ben. Sie die­nen ledig­lich dem ver­ein­bar­ten Ver­trag­ver­hält­nis. Die Infor­ma­ti­ons­wei­ter­ga­be an Drit­te bedarf der schrift­li­chen Zustim­mung des Klienten.

Ein Ton- und/oder Video­mitt­schnitt der Video­sprech­stun­de durch die Klientin/den Kli­en­ten ist ohne schrift­li­che Geneh­mi­gung nicht gestat­tet. Das Urhe­ber­recht an den Mate­ria­li­en, Unter­la­gen, Ton- und Video­mitt­schnit­ten liegt aus­schließ­lich beim Dr. rer.nat. Kirs­ten Lin­now. Die Klientin/der Kli­ent hat nicht das Recht, die Unter­la­gen, Mate­ria­li­en, Ton- und Video­mit­schnit­te ganz oder Aus­zugs­wei­se ohne schrift­li­che Geneh­mi­gung zu repro­du­zie­ren, auf Spei­cher­me­di­en auf­zu­neh­men oder in irgend­ei­ner Form zu ver­brei­ten. Kopien für den aus­schließ­lich per­sön­li­chen Gebrauch der Klienten/des Kli­en­ten sind von die­ser Rege­lung nicht betroffen.

8. Verantwortung des Klienten

Die Video­sprech­stun­de beruht auf Koope­ra­ti­on und gegen­sei­ti­gem Ver­trau­en. Die Bera­te­rin macht in die­sem Zusam­men­hang dar­auf auf­merk­sam, dass Coa­ching ein frei­er, akti­ver und selbst­ver­ant­wort­li­cher Pro­zess ist und ein bestimm­ter Erfolg nicht ver­spro­chen wer­den kann. Die Bera­te­rin steht dem Kli­en­ten als Pro­zess­be­glei­ter und als Unter­stüt­zung bei eige­nen Ent­schei­dun­gen und Ver­än­de­run­gen zur Sei­te – die eigent­li­che Ver­än­de­rungs­ar­beit liegt in der Ver­ant­wor­tung des Klienten/der Klientin.

Der Kli­ent soll­te daher bereit und offen sein, sich mit sich selbst und sei­ner Situa­ti­on aus­ein­an­der­zu­set­zen und sich per­sön­lich zu ver­än­dern. Der Kli­ent ist für sei­ne phy­si­sche und psy­chi­sche Gesund­heit sowohl wäh­rend der Sit­zung als auch in der Pha­se zwi­schen den Ter­mi­nen in vol­lem Umfang selbst ver­ant­wort­lich. Sämt­li­che Maß­nah­men, die der Kli­ent auf­grund des Coa­chings durch­führt, lie­gen in sei­nem eige­nen Verantwortungsbereich.

9. Zeitrahmen, Vergütung

Die psy­cho­lo­gi­sche Bera­tung per Video­sprech­stun­de ist zeit­lich begrenzt. Über die Dau­er des Pro­zes­ses ver­stän­di­gen sich die Klientin/der Kli­ent und die Bera­te­rin in der ers­ten Video­sprech­s­tun­ge in Abhän­gig­keit von der Kon­kre­ti­sie­rung des Auf­trags. Klient/in und Bera­te­rin haben jeder­zeit das Recht, den Pro­zess zu been­den (s. auch Ziff. 10 die­ses Vertrages).

Eine Video­sprech­stun­de dau­ert max. 90 Minu­ten. Es kön­nen Ter­mi­ne über die Dau­er meh­re­rer Ein­hei­ten ver­ein­bart wer­den. Für eine Ein­heit beträgt die Ver­gü­tung 90,00 €. Eine Aus­wei­sung von Umsatz­steu­er ist ent­spre­chend nicht mög­lich. Die Bera­te­rin ist nach §19 UStG (Klein­un­ter­neh­mer­re­ge­lung) von der Umsatz­steu­er befreit.

Soweit nicht anders ver­ein­bart, ist wird nach erbrach­ter Leis­tung eine Rech­nung gestellt.

10. Kündigung

Den Umfang der Bera­tung bestimmt voll­stän­dig der Klient/die Kli­en­tin. Eine Abnah­me­ver­pflich­tung einer bestimm­ten Anzahl an Sit­zun­gen ist nicht vor­ge­se­hen. Der Ver­trag kann von bei­den Sei­ten, ohne Anga­ben von Grün­den, jeder­zeit gekün­digt wer­den. Die Kün­di­gung hat schrift­lich zu erfol­gen. Für bereits fest ver­ein­bar­te Ter­mi­ne gel­ten die in Ziff. 11 genann­ten Stor­n­o­be­din­gun­gen. Bereits in Anspruch genom­me­ne Leis­tun­gen sind unab­hän­gig davon zu bezahlen.

11. Ausfallvergütung

Bei nicht in Anspruch genom­me­nen, fest ver­ein­bar­ten Coa­ching-Ter­mi­nen berech­net die Bera­te­rin dem Klienten/der Kli­en­tin eine Aus­fall­ver­gü­tung nach­fol­gen­den Regelungen

  • Bei Absa­ge des Ter­mins durch die Klientin/den Kli­en­ten bis zu 24 Stun­den vor einem ver­ein­bar­ten Ter­min ent­ste­hen kei­ne Kos­ten für den Klienten.
  • Bei Absa­ge des Ter­mins durch die Klientin/den Kli­en­ten am Tag des ver­ein­bar­ten Ter­mins oder Nicht­er­schei­nen des Klienten/der Kli­en­tin 100% des Hono­rars für den geplan­ten Termin.
12. Abgrenzung zu Therapie oder sonstigen Heilbehandlungen

Die Video­sprech­stun­de ist kei­ne Psy­cho­the­ra­pie oder Heil­be­hand­lung und kann die­se nicht erset­zen. Die Video­sprech­stun­de setzt eine nor­ma­le psy­chi­sche und phy­si­sche Belast­bar­keit vor­aus. Bei Beschwer­den mit Krank­heits­wert ist der Kli­ent auf­ge­for­dert, sich in ärzt­li­che Behand­lung zu bege­ben. Befin­det sich der Klient/die Kli­en­tin in einer Heil­be­hand­lung oder Psy­cho­the­ra­pie, ist die Bera­te­rin über die­se Tat­sa­che zu infor­mie­ren. Die Video­sprech­stun­de kann in die­sem Fall nur statt­fin­den, wenn die Klientin/ der Kli­ent die Unbe­denk­lich­keit mit sei­nem behan­deln­den Arzt/Therapeuten abge­stimmt hat.

13. Datenschutzvereinbarung

Der Kli­ent / die Kli­en­tin erklärt sich beim Absen­den der Ter­min­an­fra­ge damit ein­ver­stan­den, dass die per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten von Dr. Kirs­ten Lin­now elek­tro­nisch gespei­chert und ver­ar­bei­tet wer­den. Per­so­nen­be­zo­ge­ne Daten sind alle Daten, mit denen Sie per­sön­lich iden­ti­fi­ziert wer­den können.

Der Schutz Ihrer per­sön­li­chen Daten ist mir wich­tig, ich ver­ar­bei­te Ihre per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten nur, soweit an der Ver­ar­bei­tung ein berech­tig­tes Inter­es­se besteht (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO), Sie in die Daten­ver­ar­bei­tung ein­ge­wil­ligt haben (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO), die Ver­ar­bei­tung für die Anbah­nung, Begrün­dung, inhalt­li­che Aus­ge­stal­tung oder Ände­rung eines Rechts­ver­hält­nis­ses zwi­schen Ihnen und mir erfor­der­lich ist (Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO) oder eine sons­ti­ge Rechts­norm die Ver­ar­bei­tung gestat­tet. Ihre per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten ver­blei­ben bei mir, bis Sie mich zur Löschung auf­for­dern, Ihre Ein­wil­li­gung zur Spei­che­rung wider­ru­fen oder der Zweck für die Daten­spei­che­rung ent­fällt (z. B. nach abge­schlos­se­ner Bear­bei­tung Ihres Anlie­gens). Zwin­gen­de gesetz­li­che Bestim­mun­gen – ins­be­son­de­re steu­er- und doku­men­ta­ti­ons­recht­li­chen Bestim­mun­gen und Auf­be­wah­rungs­fris­ten – blei­ben unberührt.

Sie haben jeder­zeit das Recht, unent­gelt­lich Aus­kunft über Her­kunft, Emp­fän­ger und Zweck Ihrer gespei­cher­ten per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten zu erhal­ten. Ihnen steht außer­dem ein Recht auf Wider­spruch, auf Daten­über­trag­bar­keit und ein Beschwer­de­recht bei der zustän­di­gen Auf­sichts­be­hör­de zu. Fer­ner kön­nen Sie die Berich­ti­gung, die Löschung und unter bestimm­ten Umstän­den die Ein­schrän­kung der Ver­ar­bei­tung Ihrer per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten verlangen.

14. Haftungsausschluss

Die Bera­te­rin über­nimmt kei­ne Haf­tung für even­tu­el­le tech­ni­sche Pro­ble­me mit der ange­bo­te­nen Sei­te auf­grund tech­ni­scher Pro­ble­me des Pro­vi­ders. Der Pro­vi­der haf­tet nach den gesetz­li­chen Bestim­mun­gen. Auch für ein even­tu­el­les Nicht­zu­stan­de­kom­men der Bera­tung auf­grund tech­ni­scher Pro­ble­me auf Sei­ten des Nut­zers bei der E‑Mail, Inter­net- oder Tele­fon­über­tra­gung über­neh­men die Bera­te­rin kei­ne Haf­tung. Für ein nicht aus­schließ­ba­res Nicht­zu­stan­de­kom­men der Bera­tung auf­grund tech­ni­scher Pro­ble­me auf Sei­ten der Bera­te­rin oder der Kli­en­ten wird kein Hono­rar erhoben.

Die Bera­te­rin haf­tet nicht für den Aus­fall von Kom­mu­ni­ka­ti­ons­net­zen, für die Funk­ti­ons­fä­hig­keit von Daten­net­zen, Ser­vern oder Daten­lei­tun­gen zu sei­nem Rechen­zen­trum und die stän­di­ge Ver­füg­bar­keit Ihrer Internetseiten.

Die von der Bera­te­rin abge­schlos­se­nen Ver­trä­ge sind Dienst­ver­trä­ge, sofern nicht aus­drück­lich etwas ande­res ver­ein­bart wur­de. Gegen­stand des Ver­tra­ges ist daher die Erbrin­gung der ver­ein­bar­ten Leis­tun­gen, nicht die Her­bei­füh­rung eines bestimm­ten Erfol­ges. Ins­be­son­de­re schul­den die Bera­te­rin nicht ein bestimm­tes Ergeb­nis. Stel­lung­nah­men, Infor­ma­tio­nen und Emp­feh­lun­gen berei­ten die Ent­schei­dung des Kli­en­ten / der Kli­en­tin vor. Sie kön­nen sie in kei­nem Fall ersetzen.

Inhal­te und Unter­la­gen der Video­sprech­stun­de, sowie Infor­ma­tio­nen und Unter­la­gen wer­den nach dem der­zei­ti­gen aktu­el­len Wis­sens­stand sehr sorg­fäl­tig aus­ge­wählt und durch­ge­führt. Die Bera­te­rin über­nimmt jedoch kei­ne Haf­tung für die Rich­tig­keit, Aktua­li­tät und Voll­stän­dig­keit der Unter­la­gen und Infor­ma­tio­nen. Für die Ver­wer­tung der erwor­be­nen Kennt­nis­se über­nimmt die Bera­te­rin kei­ne Haf­tung. Alle Mei­nun­gen und Infor­ma­tio­nen die­nen aus­schließ­lich der Infor­ma­ti­on des Kli­en­ten / der Kli­en­tin und begrün­den kein Haftungsobligo.

Der Scha­dens­er­satz für die Ver­let­zung wesent­li­cher Ver­trags­pflich­ten ist auf den ver­trags­ty­pi­schen, vor­her­seh­ba­ren Scha­den begrenzt, hin­sicht­lich des Umfangs auf den unmit­tel­ba­ren Ver­mö­gens­scha­den, hin­sicht­lich der Höhe auf den vor­aus­seh­ba­ren Scha­den begrenzt.

15. Rechtswirksamkeit des Haftungsausschlusses

Die­ser Haf­tungs­aus­schluss ist als Teil des Inter­net­an­ge­bo­tes zu betrach­ten, von dem aus auf die­se Sei­te ver­wie­sen wur­de. Sofern Tei­le oder ein­zel­ne For­mu­lie­run­gen die­ses Tex­tes der gel­ten­den Rechts­la­ge nicht, nicht mehr oder nicht voll­stän­dig ent­spre­chen soll­ten, blei­ben die übri­gen Tei­le des Doku­men­tes in ihrem Inhalt und ihrer Gül­tig­keit davon unberührt.

16. Schlussbestimmungen

Die Rege­lun­gen die­ses Ver­tra­ges sind in Abstim­mung zwi­schen der Bera­te­rin und Kli­ent / Kli­en­tin abän­der­bar. Ände­run­gen bedür­fen der Schriftform.

Als Erfül­lungs­ort und Gericht­stand wird, soweit recht­lich zuläs­sig, Ost­stein­bek ver­ein­bart. Es gilt das Recht der Bun­des­re­pu­blik Deutschland.

Soll­ten ein­zel­ne Bestim­mun­gen die­ses Ver­tra­ges ganz oder teil­wei­se unwirk­sam sein oder wer­den oder soll­ten sich in dem Ver­trag Lücken her­aus­stel­len, so wird hier­durch die Gül­tig­keit der übri­gen Bestim­mun­gen nicht berührt. Anstel­le der unwirk­sa­men Bestim­mung oder zur Aus­fül­lung even­tu­el­ler Lücken soll eine ange­mes­se­ne Rege­lung gel­ten, die, soweit recht­lich mög­lich, dem am nächs­ten kommt, was die Ver­trags­part­ner nach dem Sinn des Ver­tra­ges gewollt haben.

Wie bekommen Sie einen Termin zur Videosprechstunde?

Ger­ne berück­sich­ti­ge ich Ihre bevor­zug­ten Zei­ten. Spre­chen Sie mich ger­ne an oder sen­den Sie mir Ihren Wunsch­ter­min über das unten­ste­hen­de Formular.



    *Ich akzep­tie­re die Daten­schutz­ver­ein­ba­rung und die AGB für die Videosprechstunde.

    Wie sind meine Daten bei der Terminanfrage geschützt?

    Der Schutz Ihrer per­sön­li­chen Daten ist mir wichtig:

    Wenn Sie mich per E‑Mail kon­tak­tie­ren, ver­ar­bei­te ich Ihre per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten nur, soweit an der Ver­ar­bei­tung ein berech­tig­tes Inter­es­se besteht (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO), Sie in die Daten­ver­ar­bei­tung ein­ge­wil­ligt haben (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO), die Ver­ar­bei­tung für die Anbah­nung, Begrün­dung, inhalt­li­che Aus­ge­stal­tung oder Ände­rung eines Rechts­ver­hält­nis­ses zwi­schen Ihnen und mir erfor­der­lich ist (Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO) oder eine sons­ti­ge Rechts­norm die Ver­ar­bei­tung gestat­tet. Ihre per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten ver­blei­ben bei mir, bis Sie mich zur Löschung auf­for­dern, Ihre Ein­wil­li­gung zur Spei­che­rung wider­ru­fen oder der Zweck für die Daten­spei­che­rung ent­fällt (z. B. nach abge­schlos­se­ner Bear­bei­tung Ihres Anlie­gens). Zwin­gen­de gesetz­li­che Bestim­mun­gen – ins­be­son­de­re steu­er- und doku­men­ta­ti­ons­recht­li­chen Bestim­mun­gen und Auf­be­wah­rungs­fris­ten – blei­ben unbe­rührt. Sie haben jeder­zeit das Recht, unent­gelt­lich Aus­kunft über Her­kunft, Emp­fän­ger und Zweck Ihrer gespei­cher­ten per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten zu erhal­ten. Ihnen steht außer­dem ein Recht auf Wider­spruch, auf Daten­über­trag­bar­keit und ein Beschwer­de­recht bei der zustän­di­gen Auf­sichts­be­hör­de zu. Fer­ner kön­nen Sie die Berich­ti­gung, die Löschung und unter bestimm­ten Umstän­den die Ein­schrän­kung der Ver­ar­bei­tung Ihrer per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten ver­lan­gen. Details ent­neh­men Sie unse­rer Daten­schutz­er­klä­rung (Daten­schutz­er­klä­rung).